Quartierhof

Arbeitsgruppen und Bewirtschaftung

Hofladen

Zentraler Treffpunkt

Der QuarTierhof

An idyllischer Lage in Höngg leben Hühner, Kaninchen, Zwergziegen, Ponys und Pferde friedlich nebeneinander im QuarTierhof Höngg. Zudem gibt es eine Reihe von Obstbäumen, einen Garten, und wir pflegen ökologische Nischen zur Förderung der Biodiversität.

QuarTierhof-Gruppen

Der Betrieb des Hofes, das heisst die Pflege der Tiere und der Pflanzen, wird durch verschiedene Gruppen von Kindern und Erwachsenen gewährleistet. Die Gruppen organisieren sich selbst, so dass alle Tiere jeden Tag ausreichend gefüttert werden und Auslauf erhalten, und dass die Ställe gemistet werden. Ein grosser Teil der täglichen Arbeiten in den Ställen wird von Kindern und Jugendlichen nach einem festgelegten Ämtliplan in Freiwilligenarbeit geleistet. Der QuarTierhof bietet ihnen einen Ort, wo sie sich treffen, sich organisieren und Verantwortung übernehmen können.

Die Gruppen sind finanziell selbsttragend, das heisst, sie finanzieren ihre laufenden Kosten für Futter und Unterhalt der Tiere aus Beiträgen der Gruppenmitglieder und allenfalls aus dem Ertrag von Produkten und Veranstaltungen. Die Gruppen leisten zudem einen angemessenen Beitrag an die allgemeinen Vereinskosten.

Als einzige Ausnahme vom Freiwilligenprinzip beschäftigt der Verein zwei Personen in einem bezahlten Teilzeitpensum (Mittwoch und Samstagnachmittag), um eine minimale Betreuung und Unterstützung der zahlreichen Kinder zu gewährleisten.

Der Hofladen

Auf Grund des bevorstehenden Umbaus bleibt der Hofladen bis auf weiteres geschlossen.

Eierabo
Eier aus Abos können im Restaurant CaBaRe (bei der Bushaltestelle Rütihof) abgeholt werden.

Bewirtschaftung

Der QuarTierhof wird möglichst nach biologischen Grundsätzen bewirtschaftet. Es kommen keine synthetischen Pestizide zum Einsatz, und wir achten auf eine nachhaltige Bewirtschaftung. Im Rahmen der baulichen Möglichkeiten legen wir besonderen Wert auf eine artgerechte und vorbildliche Tierhaltung.

Die Aktivitäten der verschiedenen Gruppen und die Nutzung der Flächen und Ställe werden vom Vereinsvorstand koordiniert. Der Vorstand erlässt dazu ein Betriebskonzept und einen Nutzungsplan.